neuton_popupzentrale_wolfgang---173-von-199.jpg
IMG_2079www.jpg
IMG_2103.jpg
popup_plan_6LC_VP_GR_20160307.jpg
neuton_popupzentrale_wolfgang---173-von-199.jpg

POPUPZENTRALE


BEST TEMPORARY LOCATION VIENNA

SCROLL DOWN

POPUPZENTRALE


BEST TEMPORARY LOCATION VIENNA

 

HOW & WHY?

Eine Gruppe gut vernetzter Designer & Konzeptplaner, schafft Platz abseits des Mainstreams und das im Zentrum des Mainstreams.
Mit der Popupzentrale eröffnete in Toplage (Mariahilfer Strasse 3) ein neuer Raum für Design, Mode, Kunst, Kreativität, Konzept & Social Thinking. 

 
IMG_2079www.jpg

WHO & WHAT?


Neuton (Tobias Pichler) initiierte gemeinsam mit den Betreibern
des adhocPAD (Lilo Krebernik & Kathi Macheiner) einen Raum
der neben dem klassischen Shoppingerlebnis auch eine konsumfreie Zone und einen Artspace mit einschließt.

WHO & WHAT?


Neuton (Tobias Pichler) initiierte gemeinsam mit den Betreibern
des adhocPAD (Lilo Krebernik & Kathi Macheiner) einen Raum
der neben dem klassischen Shoppingerlebnis auch eine konsumfreie Zone und einen Artspace mit einschließt.

Lokale Brands (Happens Locally / Anzüglich, …) finden eine Plattform, wechselnde Ausstellungen (Oxymoron / Klaus Pichler / TEDx, Red Bull Amaphiko, Design Week, Hohes Land, Asagan … ) und eine interaktive Rauminstallation (adhocrates collective) spannen den Bogen von Marketing zur Kunst.

IMG_2103.jpg

WHEN & WHERE?


WHEN & WHERE?


Die Popupzentrale als aktuelles Projekt, wird immer wieder neu bespielt. Darüber hinaus soll in verschiedenen Partnerschaften und Kooperationen, ein ständiger Ort etabliert werden – der im Sinne des „Pop Up’s“ – ständigen, inhaltlichen Veränderungen Platz bietet.

Die Chance subkultureller Präsentation soll genauso bestehend bleiben, wie die Möglichkeit im Einklang mit kommerzielleren Marken zu interagieren.

Die untere Mariahilfer Strasse als top Adresse und Begegnungszone, gegenüber des MQ, funktioniert für Marken & Initiativen aller Genres. Die Popupzentrale soll als Dach funktionieren, die Alle vereint.

NOW & THEN?
Was als selbstverwaltetes und privat finanziertes Projekt, einiger risikobereiter Kreativer begann, soll als ständige Spielwiese unter der Dachmarke „Popupzentrale“ weiter bestehen.  

popup_plan_6LC_VP_GR_20160307.jpg

450 m2